Warum ein Verein für trauernde Kinder und Jugendliche? 

...keinen Boden mehr unter deinen Füßen. Die Welt steht still. Der Schmerz und die Sehnsucht sind unerträglich groß. Alles hat sich verändert...                                                           

Als Initiatorin und Gründerin von Wolfsträne kenne ich all diese Gefühle, haben den Schmerz durchlebt, und viele Jahre darunter gelitten. Bin krank geworden an der nicht verarbeiteten Trauer. Habe erst als Erwachsene gelernt, wie lebenswichtig Trauerarbeit ist und mich dieser gestellt. Heute stehe ich mitten im Leben und kann meine Erfahrungen weiter geben und damit anderen helfen. 

Durch die Ausbildungen zum Trauerbegleiter für Kinder, Jugendliche und Erwachsene habe ich die notwendigen Fach-und Sozialkompetenzen Trauernde vor, bei und nach einem schweren Verlust zu begleiten. 

Auch alle ehrenamtlichen Mitarbeiter von Wolfsträne durchlaufen erst die Ausbildung zum Kindertrauerbegleiter an der Akademie Aidenried, bevor sie selbständig in der Trauerbegleitung tätig werden. 

Ihre Katrin Gärtner

 

  • Spenden

    Wir freuen uns über Ihre Spende